www.mamboteam.com
English
Nordlicht arrow Über Nordlicht
Samstag, 18. November 2017
 
 
Über Nordlicht PDF Drucken E-Mail

„nordlicht- Die Klimaschutzaktion zum Mitmachen" ist ein Produkt des Projektes Klimaschutz am Institut für Psychologie der Christian Albrecht Universität zu Kiel. Der Name nordlicht steht dafür, dass die Industriestaaten der Nordhalbkugel der Erde im Klimaschutz enschiedener als bisher handeln müssen. unikopie.jpg

Das erfordert u.E. eine Veränderung der Konsumkultur, besonders im Hinblick auf Energiesparen, Energieeffizienz, regenerative Energien und Mobilität. Mit diesen web-Seiten möchten wir zur entsprechenden Aktivierung und Mobilisierung  von Bürger/innen beitragen.

Wir wenden uns besonders an Personen, die durch Bildung und Fortbildung, durch Aktionen und Kampagnen eine Veränderung hin zu einem klimafreundlichen, nachhaltigen Konsumverhalten erreichen möchten. Die hier bereitgestellten Inhalte und Materialien sollen einen Beitrag zu ihrem empowerment leisten, d. h. ihre Selbstwirksamkeit sowie die kollektive Wirksamkeit ihrer Gruppen und Institutionen erhöhen. Wir bringen dazu unsere Erfahrungen aus Forschungsprojekten und der Entwicklung, Durchführung und Evaluation der nordlicht- Klimaschutzaktionen ein.

Die theoretischen und empirischen Grundlagen unseres Konzeptes  liegen sowohl in der Umwelt- als auch in der Sozialpsychologie. In der Umweltpsychologie sind eine Reihe von  Ansätzen zur Verhaltensmodifikation erprobt worden. Im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung sind für uns besonders die Veränderungen von persönlichen und sozialen Normen interessant. Aus der Sozialpsychologie sind zunächst die Bereiche Überzeugung (Persuasion) und sozialer Einfluss wichtig. Die Richtung dieser kommunikativen Prozesse wird durch vorhandene Forschungsergebnisse zu prosozialem Verhalten, Altruismus und freiwilligem Engagement für die Gemeinschaft (volunteerism, community bzw. civic engagement) konkretisiert.

Mit  dem Ansatz der Normveränderung gehen wir über die Veränderung des individuellen Verhaltens hinaus. Welche Faktoren begünstigen die kulturelle Evolution, d.h. hier die Durchsetzung einer veränderten Konsumkultur ? Wie verbreiten sich verändertes Wissen, Einstellungen und Verhaltensweisen in der Gesellschaft (soziale Diffusion) und wie kann diese Verbreitung gezielt beeinflusst werden ? Welche Faktoren begünstigen ein vereintes Handeln und kooperative Anstrengungen zum Klimaschutz und wie lässt sich die Entstehung einer darauf gerichteten neuen sozialen Bewegung fördern ?

Programmatisch richten wir die Aufmerksamkeit auch auf die Bedeutung der sozialen Identität. Angesichts der globalen Klimaproblematik und der wünschenswerten globalen Solidarität stellt sich die Frage, ob eine gemeinsame Wir-Gruppen Identität (common ingroup identity), die alle Menschen oder sogar alle Lebewesen umfasst, möglich ist und bewusst gefördert werden kann.

Wir arbeiten daran, die verschiedenen theoretischen und empirischen Ansätze in einer Veränderungsstrategie zu bündeln, die wir Partizipatives Soziales Marketing (PSM) nennen. Das Konzept PSM wurde von Prose (1994) und Mitarbeiter/innen entwickelt und in die Umweltpsychologie eingebracht. Mit dieser Strategie wollen wir engagierte Akteure darin unterstützen, die Nachfrage auf dem Markt so zu beeinflussen, dass sie immer mehr auf Klimaschutz und ethische Gesichtspunkte ausgerichtet ist. Soll dieser Ansatz Konsumentenmacht auf die Angebotsseite und auch die Politik ausüben, so müssen wir wirkliche Partizipation erreichen, d.h. das bewusste, gezielte und effiziente Zusammenwirken möglichst vieler Bürger/innen.

Die Realisierung dieses anspruchsvollen Zieles ist noch weit entfernt. Das Ziel kann nur kooperativ erreicht werden. Wir bitten Sie um Ihre Beteiligung. Bitte helfen Sie mit Ihren Fragen , Anregungen und mit Ihrer Kompetenz, diese Internet-Seiten so auf- und auszubauen, dass sie immer mehr zu einer hilfreichen Ressource für die Planung und Durchführung von Maßnahmen zur Veränderung des Konsumverhaltens und der Konsumkultur werden.

Friedemann Prose

Kiel, 2008

 
 
Top! © 2008 Friedemann Prose
Betreuung der Seiten durch Dominique Schmidt
Top!